· 

Kostenlose Erste-Hilfe-Kurse in Nürnberg für Eltern und Kinder dank der freundlichen und hilfsbereiten Förderung durch die

Wir freuen uns, von unserem sozialen Projekt aus 2019 in Nürnberg berichten zu dürfen, welches wir dankenswerterweise durch die sehr freundliche Unterstützung der Miteinander-Stiftung durchführen konnten.

 

Wir, die sozialen Sanitäter, sind ein eigenständiger Verein, welcher im Dezember 2014 durch ehemalige Mitglieder etablierter Hilfsorganisationen gegründet wurde und seit der Gründung, ehrenamtliche und gemeinnützige Leistungen erbringt.

 

Unsere Ziele sind die Förderung der Jugend, die Ausbildung in Erster Hilfe, das Vermitteln eines sozialen Grundverständnisses an Kinder sowie die Unterstützung notleidender und behinderter Menschen.

 

Entsprechend besuchten wir mit unserem Jugendleiter vier Kindergarten-Gruppen in Nürnberg und schulten die dortigen Vorschulkinder in den Grundzügen der Erste-Hilfe und des sozialen Miteinanders. Getreu dem Motto, wenn ich helfe, dann kann ich nicht ärgern!

 

Besonders erfreuten wir uns darüber, dass wir dieses Jahr in Zusammenarbeit mit einem Partner in Nürnberg ein kleines Ferienprogramm anbieten konnten, welches für die Eltern kostenlos war und wir diese in der Erste-Hilfe mit viel Spaß und Spannung schulen konnten.

Unter der wachsenden Herausforderung, dass es in Nürnberg immer mehr alleinerziehende Mütter und Vater gibt, die sich um Kleinkinder kümmern, ist es uns ein besonders wichtiges Anliegen, die Kinder in der eigenen Wahrnehmung und Persönlichkeit zu fördern, damit Sie im Fall der Fälle nicht in Panik geraten, wenn Mama oder Papa etwas passiert und sie zumindest den Rettungsdienst anrufen können und wissen, dass Mama oder Papa geholfen wird.

 

In unserem kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle vermittelten wir in Tageskursen die Wichtigkeit und das Verständnis, dass Kinder keine kleinen Erwachsenen sind. Wir gehen auf die wichtigen Entwicklungsschritte ein, damit die Eltern verstehen, auf welche Besonderheiten die einzelnen Altersabschnitte bis zum 8. Lebensjahr mit sich bringen und die Teilnehmer vermittelt bekommen, auf was Sie besonders achten sollten. In offenen Gesprächsrunden erarbeiten sich die Teilnehmer unter der geführten Anleitung mögliche Lösungen, welche im Lehrgespräch besprochen werden, damit etwaige und bestehende Fehlinformationen beseitigt werden.

 

Was noch wichtiger scheint, ist, dass wir in unserem Kurs über die Gefahren und Probleme der jungen Eltern und deren Rolle mit aufgenommen haben und hier anhand von frei erfundenen Beispielen über die Schwierigkeiten und Nöte junger Eltern sprechen, damit diese sehen, dass weinende Babys oder Konflikte auf Paarebene wegen der Betreuung von Kindern und des fehlenden Freiraums bei vielen Paaren keine Seltenheit sind. Zusätzlich erhalten die teilnehmenden Eltern Tipps und Unterlagen verschiedener Beratungsangebote, wo sie sich gerne auch anonym oder offiziell an die Erziehungsberatungsstellen von Vereinen, Kirchen oder des Jugendamts wenden können und keine Angst haben müssen, dass Sie wegen einer Beratung ihr Kind verlieren. Denn die Jugendhilfe verfolgt das primäre Ziel, die Eltern in der Erziehungsrolle zu stärken, damit die Kinder behütet zu Hause aufwachsen können.

 

Im Bereich der Ersten-Hilfe berichtet unser Vorsitzender und alleinerziehender Vater von seiner beruflichen Erfahrung aus dem Rettungsdienst und zeigt anhand vieler praktischer Beispiele und Verständnis Übungen, wie sich die Eltern besser verhalten können und nicht in Panik geraten.

 

So ist unser Leitspruch „In der Ruhe liegt die Kraft und lieber die Basis effektiv lernen, als in Panik zu verfallen und unüberlegt zu Handeln.“

 

Entsprechend ist es unser Ziel, dass die Eltern in unseren Tageskursen effektiv nicht die Inhalte von Kursen für Betreuungseinrichtungen vermittelt bekommen, sondern einige wichtige Tipps erhalten, wie Sie ihre Kinder in puncto Unfallverhütung und Erste-Hilfe Maßnahmen vermittelt bekommen. 

 

Wir bedanken uns bei der Miteinander Stiftung für die erhaltenen 1500€ welche wir zweckgebunden verwendet haben und würden uns freuen, wenn Sie als leser und nicht uns, sonder der Miteinderstiftung eine kleine Spende zukommen lassen möchten, damit weitere Projekte in Nürnberg und Fürth durch die Stiftung gefördert werden. 

 

Über diesen Link kommen Sie auf die Webseite der Stiftung https://www.miteinander-stiftung.de/stiften-oder-spenden.html

 

Spendenkonto: Miteinander-Stiftung Nürnberg

Deutsche Bank AG

IBAN: DE 05 70070010 0 201100510

 

 

Für die solzialen Sanitäter Ingolstadt e.V.

Benjamin Haas

Vorsitzender

Wir bedanken uns für die wirtschaftliche und technische Unterstützung bei der Ausführung unserer Kurse. Vielen Dank

Vielen Dank, dass wir mit ihnen zusammen Eltern und Kinder mit unseren Kursen fördern durften.


Kontakt 1. Vorsitzender

e-Mailadresse

Kontakt MPG Beauftragter

Kontakt Hygienebeauftrager